Eine Chance für Arbeitgeber?

Wie können Sie dieses versteckte Potential nutzen?

Wie hilft es Ihnen dabei, dass die am Arbeitsmarkt umkämpften und begehrten Fachkräfte gerne und langfristig bei Ihnen arbeiten?

Wie können sie sich mit ein paar Tricks von Ihren Mitbewerbern abheben ohne die Löhne anheben zu müssen?

An welchen Stellschrauben können Sie in Ihrem Betrieb/Unternehmen drehen damit Ihre Mitarbeiter Berufs- und Privatleben besser miteinander kombinieren können?

Die fehlende Work-Life-Balance ist einer der immer häufiger genannten Gründe warum Mitarbeiter den Arbeitgeber wechseln. Dabei ist gerade eine hohe Fluktuation in der Belegschaft ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

Neue Kräfte müssen beispielsweise eingearbeitet und in die Kollegenschaft integriert werden. Das bindet wertvolle humane sowie infrastrukturelle Ressourcen.

Zudem achten immer mehr Bewerber darauf, was der Arbeitgeber Ihnen neben dem Lohn an veritablen Boni bietet.

Was sind also geeignete Maßnahmen, um die Work-Life-Balance von Beschäftigten zu unterstützen?

Eine optimale Work-Life-Balance ist so individuell wie der jeweilige Arbeitende. Denn jeder Mensch stellt andere Ansprüche, um einen Ausgleich zwischen Arbeits- und Privatleben zu schaffen. Dabei geht es nicht mehr nur noch darum klassisch Familie und Beruf besser miteinander in Einklang bringen zu können.

Während laut Studien junge Kandidaten flexible Arbeitszeiten und Home Office Angebote als positiv wahrnehmen, interessieren sich andere Kandidaten beispielsweise für eine familienfreundliche Organisation oder für Sport und Gesundheitsangebote.

Für den Arbeitgeber ist es dabei wichtig zu wissen dass Angestellte die sowohl Stress am Arbeitsplatz, als auch im Familienleben haben, anfälliger sind für Arbeitsausfälle. Die Gefahr steigt z.B. an einem Burnout-Syndrom oder anderen psychischen Leiden (wie Angstzustände, einer Depression etc.) zu erkranken. Diese Belastung wirkt sich auch auf das Privatleben aus. Ist dieses dadurch ebenfalls im Ungleichgewicht, fühlt sich Ihr Kollege/Angestellter/Mitarbeiter kaum noch wohl.

Konkrete Maßnahmen

Arbeitszeit intelligent verteilen: Mitarbeiter die dank flexibler Arbeitszeiten, beispielsweise staufrei zur Arbeit fahren, Vereinssport betreiben, oder anderen regelmäßigen Aktivitäten nachgehen können sind zufriedener. Viele äußern sich auch dankbar für andere flexible Arbeitszeitmodelle - Beispielsweise wenn sie die Chance haben eine Auszeit zu nehmen um kurzfristig einen Angehörigen pflegen zu können.

Arbeitsorte variabel gestalten: Mitarbeiter die einen Kern-sowie einen spontan Mobilen-Arbeitsplatz haben fühlen sich sowohl in das Gruppengefüge integriert, als auch gerüstet genug um Arbeitsaufträge auch fern dieses Platzes finalisieren, neu starten oder vorantreiben zu können.

Stichworte sind hier: Arbeitszeitkonten, Gleitzeit mit oder ohne Kernarbeitszeit, manuelle oder maschinelle Zeiterfassung, Telearbeit, Video- und Telefonkonferenzen oder auch Vertrauensarbeitszeit. Sollte das Arbeitsvolumen schwanken, lassen sich so Arbeits-Abläufe und -Zeiten optimal miteinander kombinieren.

Arbeitsabläufe reorganisieren: Mitarbeiter wollen verlässliche Arbeitsplätze auf der einen, Inspiration auf der anderen Seite. Darum kann es zielführend sein ab und an die Arbeitsinfrastruktur neu zu beleben oder umzudenken. Dies führt dazu, dass Routinen hinterfragt und im Zweifel überarbeitet werden können. Es zwingt die Mitarbeiter zu einem Perspektivenwechsel und führt im Allgemeinen dazu, dass sich der Horizont erweitert und das Zugehörigkeitsgefühl als "besonderer", "wertvoller" Teil eines Gesamtgefüges steigt.

Stichworte sind hier: Teamarbeit, Job Rotation, Job Enlargement, Job Enrichement oder auch Job Sharing

Als attraktiv empfinden Bewerber ebenfalls Ansätze:

zu frei wählbaren Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten z.B. Stressmanagement, Konfliktmanagement, Selbstmanagement aber auch themenbezogene Konzepte mit denen der Mitarbeiter ganz individuell sein Wissens- und Arbeitsspektrum ausbauen kann.

zur Gesundheitsprävention z.B. durch Fitness- und Erholungsangebote im Unternehmen, Gesundheitsaktionstage, Angebote zur Förderung gesundheitsbezogener Kompetenzen, gesundheitsbasierte Ernährung, Wiedereingliederungsprogramme nach Krankheitsphasen.

Hoch in der Kandidatengunst stehen auch Unternehmen, die eine offene, transparente und innovative Unternehmensführung praktizieren.

Fazit: Ein zufriedener und wertgeschätzter Mitarbeiter leistet in der Regel mehr für seinen Arbeitgeber. Eine ausgeprägte Work-Life-Balance ist also eine Chance für Unternehmen sich Fachkräfte zu sichern, langfristig zu binden, zu motivieren und damit produktiv zu erhalten. Es verringert die Mitarbeiterfluktuation und bietet parallel dazu gleichzeitig die Chance darauf, geeignete Kandidaten zu finden, die mit ihrem Know-how ein fundamentaler Bestandteil für die Zukunft Ihres Unternehmens werden können.